Krankheit begreifen - Gesundheit erfahren

Patientenmeinungen

Viele Patienten haben bereits die hohe Wirksamkeit der Kairos-Methode erfahren können. Hier finden Sie Meinungen von Patienten, die mit der Kairos-Methode behandelt wurden.

 

B.R.G. aus Löbau

Ohne Schmerzen mit Kairos-Methode – das menschliche Gesundheitssystem
Seit ca. 2012 bin ich 2x monatlich mit Schulter-, Nacken- und Gesäßmuskelschmerzen in einer Physiotherapie in Behandlung. Die therapeutische Behandlung linderte die Schmerzen, nicht aber die Ursache. Die Behandlungskosten wurde zu 50% durch mich selbst getragen da Rezepte nur begrenzt zur Verfügung stehen. Teilweise musste ich mich 2x jährlich gegen diese Schmerzen spritzen lassen.

Auf der Suche nach einer besseren Behandlungstherapie bekam ich die Kairos-Methode zufällig in einem Gespräch übermittelt.
Ich suchte den Weg in diese Privatpraxis. Der erste Termin im August 2018 hat mein Leben verändert. Die ganze Atmosphäre und Erläuterungen waren einzigartig.

Die Behandlung beruht auf rein biologischer Ursachenforschung im Zusammenhang mit menschlich psychischen Problemen. Man muss ehrlich und offen über seine Probleme reden können. Der eigene Wille zur Heilung ist unabdingbar. Bei der Kairos-Methode geht es nicht darum mit Medikamenten den Schmerz zu unterdrücken und Profit zu erzielen. Nein hier wird die Ursache des Schmerzens gesucht, gefunden und behoben.

In den darauf folgenden ca. 5-10 Tagen waren die Schmerzen wie von Geisterhand verflogen. Nach einem Folgetermin ca. 6 Wochen wurden noch kleine Störpunkte gefunden und behoben. Die Schmerzen sind bis zum heutigen Tag nicht wieder aufgetaucht. Die Behandlung in der Physiotherapie gegen die Schmerzen werden nun nicht mehr benötigt.

Die Kairos-Methode einzigartig, wirkungsvoll, unschädlich für den Körper. Die Behandlung hat meine komplette Lebenshaltung zum Positiven verändert. Ich kann diese Methode nur jedem empfehlen. Unabhängig und losgelöst vom kranken Gesundheitssystem sieht man plötzlich die Welt ganz anders. Die Pharmakonzerne und Krankenkassen sehen das sicherlich mit anderen Gedanken!
(30.10.2018)

Frau Leonhardt aus Sachsen

Immer wieder von Schwindelattacken geplagt ging ich völlig verzweifelt hilfesuchend in die Sprechstunde von Frau Seifert. Durch die Kairos-Methode wurde sehr schnell festgestellt, dass die Ursache für meinen unerträglichen Schwindel ein nach rechts verlagerter Halswirbel war. Nach nur einer Behandlung war es wesentlich besser und nach der 2. Behandlung war der Schwindel völlig weg. Ich hätte nicht für möglich gehalten, dass in so kurzer Zeit mein Problem gelöst werden kann.
(06.12.2018)

Fr. Schiffmann

Frau Köllmer, 54 Jahre, Kassenpatientin und begeisterte Kairos-Anhängerin

Gesundheitliches Problem: Nackensteifigkeit, hoher Blutdruck, Ohnmachtsanfälle, Rückenschmerzen im Lenden- und Brustwirbelbereich, Atemnot, Panikattacken, Migräneanfälle über Tage und Wochen, schlechtes Sehen, antriebslos, depressiv. Keine Lust zu nix, auch nicht zum Leben.

Ich wurde vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht. Nach mehrfachen Untersuchungen von Kopf bis Fuß, MRT des Kopfes und Tabletten für meinen hohen Blutdruck wurde ich entlassen. 4 Wochen krank, ein Tag gearbeitet. Dasselbe Spiel von vorn. Der Hausarzt empfahl eine Neurologin. Die besuchte ich 10 Tage mit mehrfachen Untersuchungen und bösen Medikamenten. Da merkte ich schon: Mir hört keiner zu. Alles schön nach Vorschrift, mir ging es einfach nicht besser. Man sagte mir, die Medikamente müssen eingenommen werden. Dann wird’s schon. Psychologe, Physiotherapeut – alles ohne echte Fortschritte.

Später Schmerztherapie über 14 Tage im gleichen Krankenhaus ohne Erfolg nach allen Untersuchungen – Nervenwasser ziehen, MRTs, Physiotherapie, Psychologe, Nervenmessungen. Dann gab es noch eine Kortison-Kurztherapie, da ich ja nix anderes vertrage oder ablehne. Polyneuropathie heißt die Krankheit, die ich haben sollte. Ich glaubte das nicht.

Dann sollte ich gleich noch in die Reha, die ich 4 Wochen mit teuren Physiotherapien verbrachte, so wie Wassergymnastik, Reittherapie, Tanzen, Yoga, Sauerstoffbäder, Physiotherapien mit Kraniosakraler Therapie, …. wobei das letzte das einzige war, was mich ein wenig in die psychologische Richtung führte. Aber außer dem Tipp, mir einen Psychotherapeuten zu suchen, konnte man mir nicht mehr sagen. Und einen Psychotherapeuten bekommt man nicht so einfach, ebenso keinen Rheumatologen oder Neurologen. Alle nehmen keine neuen Patienten. Ja bin ich denn verrückt? Manchmal wollte ich es sein! Oder zwei gebrochene Gliedmaßen haben, egal welche. Hauptsache man weiß was man hat!

Dann bekam ich von meiner Zahnärztin und Heilpraktikerin den dringlichen Tipp zu Dr. Wurm zu fahren. Ich hatte nichts zu verlieren und auch keine wirkliche Besserung erwartet. Also auf nach Kassel, schließlich war ich schon in Friedrichroda, in Weimar und in Fulda. Nur eine weitere Station, die diesmal aber auch noch privat gezahlt werden musste. Ich war sehr gespannt!

Der Gesprächsbeginn war eigentlich enttäuschend, aber der Verlauf dieses Termins bei Dr. Wurm wurde immer schmerzhafter, körperlich und hauptsächlich psychisch. Ich hatte die Nase voll, merkte aber wie ich mich auf seine sehr gut durchdachten aber einfachen Fragen einlassen konnte. Er hat mich an der richtigen Stelle erwischt. Meine Nerven lagen blank und er bohrte weiter, konnte mein Problem sehen und hat es geschafft, mich gesund werden zu lassen. Er zeigte mir einen Weg, mich gesund und vital wieder meinem Leben widmen zu können.

Durch dieses kleine aber sehr feine Netzwerk an einmalig guten Heilpraktikern, Ergotherapeuten und teilnehmenden Ärzten kann ich sagen, bin ich ein neuer Mensch geworden, was auch meiner Familie, meinen Kollegen und Therapeuten aufgefallen ist.

Keine Medikamente und keine Kassenmedizin und kein Geld dieser Welt hätten mich so gesunden lassen wie die Kairos-Methode und Dr. Wurm!

Dr. Wurm hörte einfach nur zu, fragte nach, nahm mich ernst. Er hat gesehen und sicherlich gefühlt, wie es in mir aussah. Er hat mich, meinen Körper und meine Psyche dazu gebracht, mich in einen gesunden und glücklichen Menschen zu verändern. Dafür bin ich einfach nur unendlich dankbar. Ich hätte nicht gewusst, wohin ich noch gehen soll. Ich hätte sicher nicht mehr arbeiten können.

Jetzt hatte ich doch auf einmal wieder Licht am Ende des Tunnels gesehen, Mir ging es von Stunde zu Stunde schon besser. Ich hatte seit meinem ersten Besuch einmal die sogenannte Migräne, die wohl doch nur ein Spannungskopfschmerz war. Ich mache meine tägliche Gymnastik. Ich danke allen Behandlern für deren ehrliche und bemerkenswerte, fast schon liebevolle Art mit Patienten so einzigartig gut umgehen zu können. Ich bin schlichtweg begeistert von Kairos und würde sagen, es hat mein Leben gerettet.

Jeder der sich unverstanden oder nicht ernstgenommen fühlt, sollte den Weg der Kairos-Methode gehen. Niemand wird das bereuen und ich werde es immer wieder weiter empfehlen. Unerklärliche Schmerzen und Gedanken die keiner versteht? Kairos-Methode hilft!

Diese Methode ist an allen Therapien und Untersuchungen gemessen mit Sicherheit die günstigste, aber ohne unerwünschte Nebenwirkungen!

Renate Prakesch aus Auma in Thüringen

Sehr lange, insgesamt drei Jahre quälte ich mich mit starken Schulterschmerzen herum. Alle Versuche einer Linderung oder Besserung waren gescheitert. Ich konnte nachts nicht mehr richtig schlafen und wachte oft vor Schmerzen auf. Ich wusste nicht mehr wie ich im Bett liegen sollte. Arztbesuche, Osteopathie , Physiotherapie und Ergotherapie brachten nicht den gewünschten Erfolg. Erst mit der Kairos Methode fand man heraus, dass meine Schulterschmerzen im engen Zusammenhang mit meiner Schilddrüse liegen. Die Lösung für mein Problem heißt Progesteron-Creme. Diese trage ich regelmäßig auf die Schilddrüse auf. Und siehe da, nach nur vier Tagen konnte ich meinen Arm bereits wieder anheben. Ich konnte es kaum glauben, dass ich nach so kurzer Zeit schon Besserung verspürte. Nach weiteren drei Wochen waren meine Schmerzen wie durch Hexerei verschwunden.

Dank Frau Ludwig und Herrn Dr. Wurm bin ich heute schmerzfrei und kann meinen Arm wieder gut bewegen. Vor allen Dingen kann ich wieder vernünftig schlafen und wache erholt wieder auf. Herzlichen Dank sagt Renate Prakesch aus Auma in Thüringen.

Fr. Heidenreich

Familie H. aus Jena

Unser Sohn Paul (9 Jahre) hatte früher Schwierigkeiten mit neuen und ungewohnten Situationen. Große Gruppen oder neue Leute haben ihn immer sehr verunsichert. Frau Jessica Ludwig hat mit der Kairos-Methode sehr schnell herausgefunden, dass sich bei Paul ein frühkindlicher Reflex noch nicht integriert hatte, und er dadurch so ängstlich war. Daraufhin schickte sie uns zum Kairos-Netzwerkpartner, dem Heilpraktiker und Osteopathen Michael Sommer, der Paul mit einer speziellen Technik behandelt hat. Im Anschluss wurde direkt nochmal nachgetestet, ob sich der Reflex nun vollständig integriert hat. Seitdem geht es Paul sehr gut. Er kann sich wesentlich besser in der Schule behaupten, ist mutiger und offener geworden. Er war richtig glücklich, dass Frau Ludwig das Problem erkannt hat und es behandelt wurde. Wir alle danken den beiden Therapeuten von ganzem Herzen.
(November 2018)

Anett Höring aus Franken

Vor 8 Jahren, nach monatelangen Bauchschmerzen, Konsultationen bei mehreren  Fachärzten und sämtlicher Diagnostik (Magen-,Darmspiegelung und Bauchspiegelung ) ohne Befund , wurde ich bei Dr. Wurm vorstellig. Er hat sich viel Zeit für Anamnese und Untersuchung genommen, hat mich ausgetestet und behandelt und ich bin nach monatelangen Beschwerden schmerzfrei aus seiner Praxis, auch mit Hausaufgaben für mich, Ernährungsumstellung, Sport usw..  Danach war Dr. Wurm trotz 300 km Entfernung immer meine erste Anlaufstelle bei komplexen Beschwerden. Dieses Jahr Kieferblockaden und Migräne Er testete mich aus, behandelte mich mit der KAIROS Methode und empfahl mir Therapien um das Problem zu lösen. Die meisten Mediziner verlieren sich mehr und mehr in ihren Spezialisierungen, schauen auf „ihr“  Gebiet und wenn dieses in Ordnung ist, wird die Behandlung abgeschlossen. Die Sicht des ganzen Menschen ist das Ausschlaggebende, die physische, psychische und Geschichte die der Patient mit sich trägt. Mit Zeit, durch individuelle Behandlung, je nach Austestung sucht und bestimmt Dr. Wurm die Ursache der Beschwerden. Ich war in jeder Therapie immer auch selbst gefordert. Dies war nicht immer einfach und doch wusste ich, dass nur über mein Verhalten und meine Eigenverantwortung auf lange Sicht die Beschwerden verschwinden. Manchmal auch nicht hundertprozentig überzeugt ließ ich mich auf Therapieansätze wie das Familienstellen ein. Ich ging mit voller Überzeugung aus dieser Behandlung heraus und war begeistert und erstaunt, wie diese Erfahrung mich veränderte. Ich kann Dr. Wurm und die Kairos Methode nur empfehlen. Wer der Komplexität dieser Behandlung aufgeschlossen ist, wird meiner Meinung profitieren – von Zuwendung, Ehrlichkeit und Sichtweise auf den ganzen Menschen.
(November 2018)

Birgit Becker aus Hessen

Ich fühlte mich so oft erschöpft, in Sorge und festgefahren und seit der Diagnose einer chronischen Erkrankung bei meiner Tochter wurde alles nur schlimmer. Nackenschmerzen, wenig Schlaf und gefühlt wenig Leistungsfähigkeit bei vollem Programm überstiegen meine Leistungsfähigkeit. Meine Halswirbelsäule machte zunehmend Stress und eigentlich fühlte sich einfach alles schwer an.

Die Empfehlung einer Kollegin brachte mich zu Dr. Karsten Wurm, mit einer gehörigen Portion Skepsis im Gepäck. Ihre erfolgreiche Behandlung klang in meinen Ohren durchaus ein wenig sonderbar.

Und so erfuhr ich meine Behandlung dann auch und würde sie heute nicht als sonderbar, sondern als besonders bezeichnen:
Außergewöhnlich zugewandt, mit einem Gespräch in dem mir relativ schnell klar wurde, hier geht’s an die Wurzel des Problems, nicht an die Oberfläche der Symptome. Alles in angenehmer Interaktion zwischen Karsten Wurm und mir als Patientin: einfache Fragen – nicht immer ganz einfache Antworten führten zurück bis zu meiner Geburt. Mit Muskeltests wurden die Kongruenzen meiner Antworten abgefragt (nicht immer passen Kopf- und Herzwissen so ohne weiteres zusammen) und so der nötige weitere Weg „abgesichert“.

Der anschließenden Familienaufstellung bei Jessica Ludwig in Auma (ebenfalls eine Empfehlung!), folgte lediglich ein weiterer Termin bei Dr. Wurm.

Ich habe mich durch diese insgesamt 4 Monate Schritt für Schritt besser gefühlt. Mein Alltag hat sich nicht geändert, aber er wurde zunehmend leichter. Ich fühlte mich mit Wissen um die Wurzel meines Problems, um Handlungsstrategien versorgt und selbstverantwortlich im Ausheilen begleitet.

Jetzt, einige Monate „danach“ kann ich zudem ergänzen, dass die Wirkung anhält: es hat sich einfach geklärt. Und als es geklärt war, hat Herr Wurm die Behandlung auch für abgeschlossen erklärt. Keine Privatpraxis, die an immer neuen Terminen, sondern an der Heilung der Patienten interessiert ist. Und das ist auch ein Fakt, weshalb ich die Kairos-Methode und Dr. Karsten Wurm persönlich empfehle: wenn ich überlege, wieviel Zeit ich für die Konsultation von Orthopäden, Physiotherapeuten, einer Psychotherapeutin und still vor mich hin leidend aufgewendet habe ohne kleine schnelle Erfolge, ohne nachhaltige Lösung, dann hätte ich – bei Kenntnis der Kairos-Methode und des Behandlers – den relativ weiten Weg von 100km/Strecke und die Zahlung auf eigene Kosten so viel früher auf mich genommen.

Mein Dank für alle offenen, klaren und emphatischen Worte. Danke für die Behandlung mit der Kairos-Methode und den Abschluss genau dann, wenn es für mich richtig war. Jeder meiner beiden Termine und die Familienaufstellung bei Jessica Ludwig dazwischen war jeden Cent wert.
(Dezember 2018)

Das Einverständnis der Patienten liegt uns gemäß Datenschutz schriftlich vor.